Alexander Lernet-Holenia

Menü

Als Übersetzer

1922 Dies Büchlein sagt von hoher Minne. Einband: Lieder hoher Minne
Heidrich(= Wiener Einblattdrucke), Wien

1950 Die Verlobten, von Alessandro Manzoni
Manesse Verlag, Zürich

1958 Gedichte, von Egle Marini
Mit Zeichnungen von Marino Marini, nummerierte und von Marino Marini signierte Exemplare,
Frankfurt S. Fischer

1958 Der Unwiderstehliche, von Taylor und Skinner

1959 Die Geschichte der Manon Lescaut und des Chevalier des Grieux. In: Die wahre Manon (Übersetzung und Essay) Paul Zsolnay Verlag, Wien-Hamburg

1960 Die Dubarry, von Stanley Loomis
Biederstein Verlag, München

1961 Marino Marini, ein Lebensbild (ein Gespräch mit seiner Schwester Egle)
Fischer Bücherei Nr. 360

1962 Die Nonne von Monza, von Mario Mazzucchelli
Nannen Verlag, Hamburg

1963 Quartier für eine Nacht, von Robert Louis Stevenson
Paul Neff Verlag, Wien-Berlin-Stuttgart

1963 Wegen der Leute, von Noel Pierce Coward
Felix Bloch Erben, Berlin-Wilmersdorf
englischer Titel: „Relative Values", die freie Übersetzung trug zuerst den Titel „Familienskandal" und heißt heute „Wechselkurs der Liebe" (Bühnenmanuskript).